OG - Karlsruher Grat

Antworten
Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1388
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

OG - Karlsruher Grat

Beitrag von GiveMeFive » 22.05.2018 19:21

Karlsruher Grat - Letterbox
(versteckt im Mai 2018 durch GiveMeFive)

Stadt: OG Ottenhöfen
Startpunkt: 77883 Ottenhöfen , Am Bahnhof; Koordinate: 48°34'00.2"N 8°09'02.7"E
Parken am Ende der Bahnlinie zwischen Bahnhof und Tourist-Info
Empfohlene Landkarte: ggf. Ausdruck aus (http://www.wanderreitkarte.de/)
Ausrüstung: Kompass, Schreibstift, Stempel, Stempelkissen, Logbuch, Buchstaben/Zahlenumwandlungsdrehscheibe, Sonnenschutz; optional Fernglas
Schwierigkeit: (**---) leichtes Finalrätsel.
Gelände: (****-) 4 Sterne für Länge, Höhenmeter und die optionale Kletterei am Beginn des Grates.
Länge: 16,5 km; ca. Dauer: 6-7 Stunden.
Einkehr: Auf halber Strecke und am Ende der Tour.

Kurzbeschreibung:

Allgemeine Info zum Grat selbst: (Auszug aus Wikipedia)

Der Karlsruher Grat ist ein ungefähr 400 Meter langer Felsgrat bei Ottenhöfen im Schwarzwald, über den eine alpine Route mit Kletterpartie führt, die auch als der einzige Klettersteig des Nordschwarzwaldes bezeichnet wird. Der meist von Ottenhöfen aus begangene sogenannte Klettersteig führt den Grat entlang von Westen nach Osten über die rauen und damit sehr trittfesten Porphyrfelsen. Die abschnittsweise anspruchsvolle alpine Route ist an einigen Stellen ausgesetzt und absturzgefährlich, aber – im Gegensatz zu alpinen Klettersteigen – nicht mit Drahtseilen oder Tritthilfen versehen.

Info in eigener Sache:

Der Clue beschreibt zwei Wege-Varianten am Karlsruher Grat, welche den Kletterabschnitt nur zu einem Teil oder vollständig umgeht. (Zur Verdeutlichung siehe Kartenausschnitt am Ende des Clues). Die vollständige Umgehung berührt den Felsen gar nicht und ist als leicht einzustufen. Die teilweise Begehung des Grates, entspricht etwa dem ersten Drittel des KA-Grates, bis zur querverlaufenden Felsrippe. Die Felsen bis dorthin, können einzeln umgangen werden. Das ist ohne Schwierigkeit und kann mit Kind und Hund einfach bewältigt werden. Die ersten Felsen zu überklettern, ist nach unserem Empfinden eine leichte bis mittelschwere Kraxelei. Der Ausstieg ist als Umgehungsweg und Alois Pfad beschildert und liegt direkt vor der querverlaufenden Felsrippe. Wer hier weitergeht sollte sehr geübt sein, denn ab hier ist absolute Trittsicherheit erforderlich.

Bitte den Clue vor Beginn der Tour ganz durchlesen, damit ihr im Bilde seid, was euch erwartet und wie das finale Rätsel angewendet werden soll.

Bitte Beitrag vom 4.7.19 beachten

Vielen Dank an Britta&Jürgen und an Die Viererbande, die den Clue nicht nur getestet haben, sondern auch bei der Überarbeitung mitgewirkt haben.

veröffentlicht am 22.05.2018 durch cfh-admin
Dateianhänge
KA-Grat_001.jpg
Im mittelschweren Teil; querverlaufende Felsrippe im Mittelgrund
Karlsruhergrat Clue Version 1.pdf
Version vom Mai2018
(589.25 KiB) 172-mal heruntergeladen
Zuletzt geändert von GiveMeFive am 04.07.2019 15:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 1814
Registriert: 18.10.2008 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von Britta und Jürgen » 23.05.2018 18:51

Am 2. Tag unseres Kurzurlaubes in Ottenhöfen stand als Highlight der Testlauf zur neuen Tour von Mathias und Sylvia auf dem Programm. :D

Schon früh am Morgen starteten wir zu dieser längeren Tour. :D
Wir erlebten eine Natur vom Feinsten....eine Schlucht am Wasser entlang, die uns zu sehenswerten Wasserfällen und einer tollen Geschichte führte, an bunt blühenden Wiesen vorbei, einem Erfrischungsstand mit leckerem Hochprozentigen ( gehört zu einer Schwarzwaldtour einfach dazu )......immer ging es aufwärts, unterbrochen von ebenen Wegstrecken, auch mal abwärts.....aber wir wollten ja hoch hinaus. :D

Der Karlsruher Grat bietet jedem Wanderer die Möglichkeit, je nach seiner Konstitution den Grat zu erklimmen. Obendrüber...für die geübteren Wanderer, unten herum für diejenigen, die es etwas leichter und sicherer angehen wollen. :D

Unterwegs erreichten wir eine schöne Einkehrmöglichkeit, in der wir uns mit vielerlei leckeren Gerichten stärken konnten. :D

Leider gab es zum Ende hin etwas Aufregung, da die Wege, die Mathias und Sylvia ausgesucht hatten, nicht mehr in der eigentlichen Form existierten. :cry: Aber Ende gut, alles gut, ein anderer schöner Weg wurde gefunden und führte uns schließlich sicher zum Versteck, wo wir den schönen Stempel in unser Logbuch abstempeln konnten. :D

Fazit: Eine wunderschöne, absolut laufenswerte Tour, mit vielen sehenswerten Abschnitten und tollen Aussichten. :D

Sehr gefreut haben wir uns, dass Max extra für diesen Testlauf mitgefahren war. Nach vollbrachter "Arbeit" fuhr er dann mit dem Zug wieder nach Hause. :D

Herzlichen Dank für diesen sehr schönen Testlauf sagen,
Britta und Jürgen mit Enya :wink:

Benutzeravatar
Die Viererbande
Placer
Beiträge: 1137
Registriert: 11.01.2009 11:46
Wohnort: Oppau

Nachtrag zum Kurzurlaub in Ottenhöfen

Beitrag von Die Viererbande » 27.05.2018 20:11

Der Höhepunkt unseres Schwarzwald-Urlaubs war der der Testlauf einer neuen Tour von Mathias und Sylvia auf dem Karlsruher Grat, die beide extra im Vorfeld zum gemeinsamen Urlaub ausgearbeitet hatten. :D :D

Wir hatten genau den richtigen Tag ausgewählt und konnten bei idealem Wanderwetter starten, nicht so warm, aber Sonnenschein pur. :D
Wir wurden zunächst an einer Schlucht an einem sehenswerten Bachlauf entlang geleitet, die zu grandiosen Wasserfällen mit Naturschwimmbädern führte. :D Die Versuchung war da, aber dieses Mal wollten wir doch die Tour laufen. :)
Nach an einem schönen Stück mit bunt blühenden Wiesen erreichten wir einen Erfrischungsstand, wo wir uns nochmal für den Aufstieg zum Grat vorbereiten konnten.

Am Grat schließlich angekommen, bietet sich für jeden Schwierigkeitsgrad die Gelegenheit den Grat ganz zu durchklimmen, ihn teilweise zu durchlaufen oder ihn zu umgehen. Max und ich wählten die Übersteigung, die bei dem schönen Wetter problemlos verlief und uns herrliche Ausblicke auf den Grat und Umgebung bescherte. :D :D Bei Nässe sollte man diese Variante nicht wählen, da dann die Rutschgefahr doch sehr viel größer ist.
Danach ging es dann noch weiter etwas hinauf und wir erreichten eine schöne Einkehrmöglichkeit am höchsten Punkt der Tour, in der wir uns für den Finalabstieg stärken konnten.

Wie schon von Jürgen erwähnt, gab es am Ende der Tour wieder nach prächtigen Wiesenstücken etwas Aufregung, da die Forstarbeiter wieder neuen Tatsachen geschaffen hatten und die ursprüngliche Wegekonzeption von Sylvia und Mathias nicht mehr durchführbar war. :shock:
Aber nach kurzer Suche fanden wir eine schöne Alternative, die uns direkt zum Versteck führte, wo wir einen schönen Stempel als Belohnung in unser Logbuch abstempeln konnten. :D
Danke an Sylvia und Mathias für dieses sehr schöne Urlaubsgeschenk, das sicherlich auch vielen weiteren Letterboxern noch viel Freude bereiten wird!
Danke an die Beiden und an Britta und Jürgen für den schönen Urlaub mit viel Harmonie und Spaß!


Solveigh, Max und Horst von der Viererbande

Benutzeravatar
Sarotti
Placer
Beiträge: 378
Registriert: 06.01.2015 21:26

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von Sarotti » 27.05.2018 20:32

Wir sind heute bei schwülem Wetter und 30 Grad aufgebrochen, um den Karlsruher Grat zu erklimmen. Es war anstrengend und richtig schön. :D :D 8-) immerhin haben wir uns die Zweitfinderurkunde gesichert. :D :mrgreen:

Der ausgeschilderte Wanderweg hat viele Pfadpassagen und führt immer mal wieder an einem Aussichtspunkt vorbei. :D

Die ersten beiden Felsen haben wir überklettert und am Abzweig des Aloispfades sind wir noch ein Stück weiter auf dem Grat gelaufen, weil wir den dortigen Cache noch finden wollten. Dann sind wir wieder zurück zum Aloispfad gegangen, um ihm zu folgen. :lol: :lol:

Der Clue ist eindeutig beschrieben und ein Verlaufen sollte kaum möglich sein. Die Box konnten wir zielsicher aufspüren. :D

Vielen Dank an Mathias und Sylvia für den schönen Tag und ein besonderes Abenteuer
Sabine und Thomas

Benutzeravatar
Weingartner-Edel-Hobbits
Placer
Beiträge: 557
Registriert: 13.06.2010 19:46
Wohnort: Weingarten (Baden)
Kontaktdaten:

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von Weingartner-Edel-Hobbits » 30.05.2018 19:21

Nachdem schon lange Zeit auf der Web-Seite von GiveMeFive eine Letterbox-Tour, die den Karlruher Grat berücksichtigt, angekündigt war, waren wir schon ganz heiß auf die Veröffentlichung der Runde. Letzte Woche war es dann so weit und wir passten unsere Pläne für den Samstag (26.05.18) an.

Zur Dritt ging es nach Ottenhöfen. Das Wetter war optimal und die Wanderer-Dichte war noch erträglich.
Erst durch Ottenhöfen, dann vorbei an der Mariengrotte hinauf über den „Am Eichkopf“ zum ersten Schnapsbrunnen. Anschließend Höhenmeter vernichtend hinab in Tal des Gottschlägbachs.
Im schattigen Tal ging es entlang der Edelfrauengrab-Wasserfälle wieder aufwärts, vorbei am nächsten Schnapsbrunnen hinauf zur Aussicht "Herrenschrofen". Nach einer kurzen Rast war unser nächstes Ziel der Karlsruher Grat. Die Hobbit-Eltern wagten sich auf das erste Drittel, um dann über den Alois-Pfad zur Umgehung abzusteigen. Die Hobbit-Tochter überschritt den kompletten Grat. Wir trafen uns dann am Ausgang des Grats wieder und kehrten anschließend im Gasthaus Bosenstein ein. Nach unserem Geschmack nicht unbedingt zu empfehlen: einfache, lieblos angerichtete Speisen und eine Bedienung mit einer ganz besonderen Art von Humor. Vielleicht wäre es besser gewesen einen Abstecher zum Kernhof zu machen – ca.10 min in eine Richtung.
Kurz nachdem wir die Aussicht vom Brennte Schrofen genießen konnten, ging es lange Zeit vorwiegend über Pfade abwärts. Bevor wir wieder Ottenhöfen erreichten, (unser Navi zeigte nur ca. 13 km an), wurde natürlich noch die Box gesucht, die sich ohne Schwierigkeiten finden ließ.

Liebe Sylvia, lieber Mathias,

vielen Dank für die letterbox-technische Erschließung des Karlsruher Grats. Für jeden, der Wert auf ein tolles Wandererlebnis legt, ein unbedingtes Muss. Wir haben den Wandertag in vollen Zügen genossen.


Es grüßen die

Weingartner-Edel-Hobbits

(Wolfgang, Eva-Maria und Hannah)

Benutzeravatar
Lettercop
-
Beiträge: 111
Registriert: 17.11.2013 17:03
Wohnort: Ludwigshafen

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von Lettercop » 30.07.2018 16:55

geloggt am 26.07.2018

Am 2. Tag unseres Kurzurlaubes im Schwarzwald machten wir uns nach einem ausgiebigem Frühstück auf dem Weg zum Karlsruher Grat. Bei schon knapp 30 Grad am Morgen waren wir über jeden schönen Pfad im schattigen Wald dankbar. So waren die ersten Höhenmeter noch erträglich.
Danach kam uns die Abkühlung des Wassers sehr entgegen und die Füße konnten sich mal erfrischen. Auch Balou war über das kühle Nass sehr erfreut.
Also weiter hinauf am Wasser anklang genossen wir die Schlucht. Danach ging es immer weiter bergauf bis zum bekanntlichen Highlight der Tour: dem Karlsruher Grat. Bei mittlerweile schweißtreibenden 35 Grad erklommen wir trotzdem jeden Felsen und konnten die herrliche Aussicht genießen. Einfach wunderschön da oben. Sogar Balou nahm all seinen Mut zusammen und begleitete uns über den kompletten Grad. :D

Danach waren wir froh uns kurz im Schatten ausruhen zu können und unsere verbrachten Wasserreserven wieder aufzufüllen.
Kurze Anmerkung unserer Seits: Wir waren nicht so überzeugt von der Bewirtschaftung der Bosensteiner Hütte. Die Bedienung war leicht überfordert bei nicht zu vielen Gästen und die Speisen sahen sehr lieblos angerichtet aus. Das Wasser und der Kuchen haben trotzdem sehr gut geschmeckt :lol: :lol:
Kleiner Tipp: Am Ende der Tour kommt man am Gasthof Sternen vorbei! Dort waren wir sehr zufrieden. :)
Weiter bei der Tour...
Schließlich noch die letzte schöne Aussicht genossen ging es weiter bergab auf schönem Weg in Richtung Box.

Im Finale konnten wir die beschriebenen Wege nicht eindeutig finden, doch wenn man seinem Instinkt folgt läuft man automatisch richtig :lol:

Schließlich konnten wir die Box finden und uns noch die 3. Finder Medaille sichern.

Alles im Allen eine Tour die man unbedingt begehen muss. Ein absolutes Schmankerl. :D

Vielen Dank an Give Me Five für die Ausarbeitung dieser Tour. Es hat uns sehr gut gefallen.

Es grüßen die Lettercops und Balou. 8-)

reif-fuer-die-insel
Placer
Beiträge: 449
Registriert: 01.08.2010 18:30
Wohnort: Pfalz

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von reif-fuer-die-insel » 23.09.2018 17:31

Heute zog es uns dann mit der Trüffelwutz , dem Wasserfloh, Kathleen und Stefan auf den schmalen Grat.
Nachdem wir gleich zu Begin mit erlaubter Geschwindigkeit zielgesteuert am Startplatz vorbeigeschüsselt sind durften erst mal wie soll es auch sonst sein.......HOCH HINAUS!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Am Stuhl Gottes vorbei mussten wir weiter Höhenmeter überwinden um dann endlich die letzen 250 Höhenmeter in Angriff nehmen zu können.
Hier trnnten sich dann unsere Wege.
Ein verrückter Teil wandelte auf dem schmalen Grat und der Vernünftige Teil nahm die Umgehung.
Natürlich ging es irgenwie nur NUFF.
Am Treffpunkt huschten wir dann schnell in die Hütte um die verbrauchte Energie rasch nachfüllen zu können --- ich sag mal so....ES GELANG!!!
Ab hier ging es dann stetig bergab.

Wir kletterten über Baumleichen....überholten Waldbodenbelüfter.....mehrmals.....sausten die Hänge hinunter....brausten um Steine und Felsen....zitterten.......schwitzen....hmmm hab ich was vergesen....ach ja und fanden letztlich die Dose, die uns auch noch eine Urkunde bescherte.

Die Wutz hat sowas von gestrahlt..Durfte er doch wieder kräftig mit Stempelfarbe spielen.
Die letzten Meter zum LB-Mobil schafften wir dann auch noch.
Leider ist das lustige WE nun wieder um und wir müssen nach Hause.
Danke fürs Herlocken und die Ausarbeitung des Clues. Was für eine geniale Tour!!!!!!!!!!
Danke der Wutz fürs organisieren und reservieren.

Happy Letterboxing!!!

Benutzeravatar
trüffelwutz
Placer
Beiträge: 993
Registriert: 03.08.2008 20:43
Wohnort: Haßloch

Gefunden am 23.09.2018

Beitrag von trüffelwutz » 30.09.2018 19:41

Tag zwei in Ottenhöfen.
Das Wetter meinte es anfangs nicht so gut mit uns und leichter Regen begleitete unsere ersten Kilometer. Ich sah die Gratwanderung wegen Nässe schon gefährdet. Aber es wurde trockener und die hohe Wolkendecke ließ auch sehr schöne Fernblicke zu. :D
Wir schraubten uns in die Höhe um dann wieder abzusteigen und alsbald am ersten Highlight, den Wasserfällen, wiederum an Höhe zu gewinnen.
Zwei "Erfrischungsstationen" ließen wir nicht am Wegesrand liegen, sondern machten von der Selbstbedienung Gebrauch. :mrgreen:
Stetig dem Himmel entgegen kamen wir an die Entscheidungsstelle, an der sich drei dafür und drei dagegen entschieden. Die Gratwanderung war perfekt, der Fels bereits gut abgetrocknet und griffig.
Der aufgefrischte Wind machte uns Kraxlern auch nix aus und wir genossen die Ausblicke und den Karlsruher Grat. :P

Getroffen haben wir uns wieder kurz vor der Einkehrmöglichkeit, die wir dann auch nutzten und haben das Rätsel dort gelöst. Die Bude war zur besten Mittagsstunde wie leergefegt, obwohl mit dem Auto erreichbar und auch uns fiel der quasi nicht vorhandene Humor der Bedienung auf. :wink: :lol: Die einfachen Süppchen, die wir bestellten waren ok.

Nun aber dem Finale entgegen, nochmals vorbei an sehr schönen Fernblicken. Am markanten Punkt den Hauptweg verlassend begann der letzte steilere Abstieg bis zum Startpunkt der finalen Schritte.
Ei, Ei, Ei wo isser denn? Leider müssen wir berichten dass der Nadelbaum von dem die letzten Schritte ausgehen, Geschichte ist. Ein frisch geschnittener Baumstumpf und noch wohlriechende Holzspäne zeugen von dem üblichen Holzfällergemetzel.
Die Box konnte trotzdem auf Anhieb von dieser Stelle aus entdeckt und geloggt werden.
Vermisst haben wir übrigens auch eine Telefonzelle relativ zu Beginn im Ort, aber die Wegmarkierungen sind hier sehr eindeutig, man kann ihnen vertrauen.

Danke an GiveMeFive für's Herlocken in diese schöne Gegend und das Zeigen des Karlsruher Grates. Gepaart mit dem Stempel und der Urkunde für den sonst so undankbaren vierten Platz hat es doppelt so viel Spaß gemacht.
:D :P

Danke auch an den Rest der Wandertruppe für das gemeinsame schöne Wochenende. 8-)

Viele Grüße
Peter

Benutzeravatar
Los zorros viejos
Placer
Beiträge: 1361
Registriert: 24.06.2008 20:56
Wohnort: Lambrecht

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von Los zorros viejos » 05.10.2018 10:33

:D 8-) Urlaub im Schwarzwald 8-) :mrgreen:
Um diese interessante Tour so richtig genießen zu können haben wir uns
die 16,5 km in 2 Touren aufgeteilt. :D Dank der Konuskarte klappte das auch prima. :mrgreen:
So hatten wir überall genügend Zeit für die vielen Höhepunkte die es auf dieser Runde gibt, 8-) 8-)
und mussten keine Erfrischungsstation auslassen. :mrgreen: Am Grad haben wir uns für die mittlere
Variante entschieden damit wir auch etwas vom Karlsruher Grad sehen. 8-) 8-)
Danke für 2 weitere schöne Urlaubstage und liebe Grüße von
Heidi und Jacky :mrgreen: 8-)

LZV

Benutzeravatar
5 W aus Bo-Ro
-
Beiträge: 530
Registriert: 30.12.2006 18:11
Wohnort: Bobenheim-Roxheim

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von 5 W aus Bo-Ro » 18.06.2019 17:38

Nach längerem überlegen ob wir heute auf das Grat gehen oder doch lieber nicht, denn es hatte in der Nacht heftig geregnet, haben wir uns für das Grat entschieden, sonst wären wir auch leider nicht mehr dazugekommen. Die Entscheidung war richtig, denn um 9 Uhr tat sich der Himmel auf und die Sonne kam zum Vorschein :D .
Auch wir fanden am Anfang der Tour die Telefonzelle nicht :?: Auf dem Weg zum Grat kamen wir an dem schönen Edelfrauengrab Wasserfall vorbei. Dann ging es hoch, am Schnapsbrunnen stärkten wir uns noch schnell :lol:
Wir waren mutig und wählten die schwierige Variante. Am Ende waren wir stolz dass wir es geschafft hatten :P . Für mich war das schon ein besonderes Erlebnis, schön war es. Die Einkehrmöglichkeit hatte geschlossen. Aber wir hatten vorsichtshalber was mitgenommen.
Im Zielgebiet konnten wir trotz fehlendem Nadelbaum die Box entdecken.
Danke für diese sehr schöne Tour.

LG von Iris und
Tina von den Seifs

Benutzeravatar
Die Kruppi`s
Placer
Beiträge: 1105
Registriert: 27.02.2008 18:47
Wohnort: Großniedesheim

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von Die Kruppi`s » 18.06.2019 18:35

Am 17.06.19 stand der Karlsruher Grat auf dem Programm.
Eine Anspruchsvolle doch sehr schöne Letterboxrunde.
Alles war gut zu finden, auch mal zu viel was zu etwas Kopfzerbrechen führte.
Bei A hatte ich doppelt so viele Blöcke was zu falschen Buchstaben führte.
Die Telefonzelle wurde auch nicht gesehen. Dann ging es ohne Probleme durch den Clue und die Landschaft.
Die Schnapsbrunnen wurden dankend angenommen, zum Glück gab es auch Alkoholfreie Getränke :D
Bei G wurde ebenfalls der Falsche Wert ermittelt was ebenfalls zu falschen Buchstaben führte. Eine spätere Kontrolle ergab das es zwei Wegweiser mit unterschiedlichen Höhenangaben gibt. Der neuere hat 2m Höhe weniger :shock:
Der Text war somit unbrauchbar. Also Mut zur Lücke.
Das Rasthaus hat nun unter der Woche immer geschlossen, so wurde an der schönen Aussicht gerastet bevor es auf die Suche zum Finale ging.
Die Gradangaben im Finalen Text waren wegen Wert G ebenfalls nicht richtig, trotzdem konnte die Stelle gefunden werden und der Text wurde korrigiert.
Im Umkreis der Letterbox sind alle Nadelbäume der Säge zum Opfer gefallen. Die Stümpfe sind noch zu sehen.
Vielen Dank an die Placer für einen schönen Tag
Viele Grüße Manfred
Nachtrag: Gemessen wurden nur 12,8km Weglänge was auch mit der offiziellen Beschreibung passt.

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1388
Registriert: 25.06.2011 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

Zur Beachtung:

Beitrag von GiveMeFive » 04.07.2019 15:41

Inzwischen haben schon mehrere Läufer die Feststellung gemacht , dass im Zielgebiet "Kleinholz" gemacht wurde. Sie konnten aber den richtigen Baumstumpf an der T-Kreuzung ausmachen und die Dose finden. Ein bisschen trüffeln gehört notfalls auch zum Geschäft, so viele Versteckmöglichkeiten im Umkreis von 10-12 m gibt es nicht.

Was Wert G anbelangt, ist folgendes zu sagen. Uns ist bewusst, das es 2 Höhenangaben gibt. Gefragt ist nach der mit dem Zusatz „müM“ und nicht nur "m". Also genau hinschauen.

Eine Revision des Clues gibt es vorerst nicht, dazu müssten wir erst vor Ort kommen. Vielleicht kann der nächste Finder mal ein aussagekräftiges Foto von der Umgebung machen und uns zuschicken. Vielen Dank im Voraus.

Benutzeravatar
Lucky 4
-
Beiträge: 1032
Registriert: 30.03.2012 20:25

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von Lucky 4 » 05.07.2019 15:13

04.07.19
Früh um 06:26 ging es mit der Bahn von Ottenhöfen-West zum Startpunkt. :wink:
Ich empfand den Clue stimmig und hatte bis zur Box keine Probleme. :D
Nach dem Wert D war der Startpunkt für das Finale klar. So errechnete ich mir die Werte E bis H. :wink: :wink:

Dass Bäume fehlten, fiel mir nicht auf. Vom Schnittpunkt der T-Kreuzung den Peilungen folgen und man landet fast punktgenau am Stein. :D :D
Die Tour selber findet einen Platz unter meinen Top Ten. :!: :!: :!: Einfach selber laufen und genießen.


Vielen Dank und liebe Grüße aus Mainz

Stephan

Benutzeravatar
Die Wanderfalken
Placer
Beiträge: 712
Registriert: 23.05.2009 17:38

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von Die Wanderfalken » 08.07.2019 10:38

Nachdem wir uns am Samstag mit der Allerheiligen-Letterbox "warmgelaufen" hatten, ging es heute an die Herausforderung Grat :?

Von Anfang bis Ende ist dies eine G e n u s s t o u r :!: - mit herrlichen Pfaden, schönen Aussichten, Wasserfällen und natürlich der Gratwanderung - die wir uns nicht entgehen ließen :D

Werte suchen und Lösungswort enträtseln stellten kein Problem dar. Der finale Nadelbaum ist definitiv nur noch ein Stumpf, aber eindeutig zuzuordnen. Danach lässt sich die Box einwandfrei finden :)

Und einen tollen Hitchhiker gab's für uns noch zusätzlich :mrgreen:

Hochzufrieden meisterten wir dann auch noch die letzten Meter zurück zum Startpunkt und bedanken uns bei GiveMeFive für ein superschönes Letterbox-Wochenende rund um Ottenhöfen.

Sibylle und Axel

Benutzeravatar
der kleine Elefant
Placer
Beiträge: 886
Registriert: 08.10.2010 9:17

Re: OG - Karlsruher Grat

Beitrag von der kleine Elefant » 13.10.2019 20:39

Hoch, runter, hoch, hoch ,hoch und noch einmal hoch... :mrgreen: .
Ich habe mich für die teilweise Begehung entschieden.
Endlich am höchsten Punkt angekommen, war die Fernsicht genial.
Danach ging es nur noch Berg ab. Mal steiler mal weniger steil.
Die Dose zu finden, war dann nicht mehr schwierig.
Ziemlich kaputt, aber sehr zufrieden kam ich wieder am Parkplatz an.
der kleine Elefant

Antworten

Zurück zu „GiveMeFive“