TÜ - Olgahain

Antworten
Benutzeravatar
Die Wanderfalken
Placer
Beiträge: 942
Registriert: 23.05.2009, 17:38

TÜ - Olgahain

Beitrag von Die Wanderfalken » 18.09.2019, 12:00

Olgahain
(platziert im September 2019 von den Wanderfalken)

Ort: 72074 Bebenhausen
Startpunkt: Großer Parkplatz an der L 1208, 48°33‘26.9“N 9°03‘53.6“E
Wanderkarte: Keine erforderlich
Ausrüstung: festes Schuhwerk, Schreibzeug, Stempelkissen, Kompass, Logbuch
Gelände: (**---) Überwiegend Wege und Pfade, im Ort gepflastert
Rätsel: (**---)
Länge: ca. 11 km
Einkehr: In Bebenhausen (etwas hochpreisiger), für unterwegs Verpflegung einplanen

Das Kloster Bebenhausen bei Tübingen ist einer der großen touristischen Anziehungspunkte der Schönbuchregion. 1187 erstmals urkundlich erwähnt, entwickelte sich das Kloster, das bald nach der Gründung von den Zisterziensern übernommen wurde, zu einem der reichsten Klöster in ganz Deutschland. Nach Einführung der Reformation in Württemberg wird aus dem Mönchskloster 1556 eine evangelische Klosterschule. Mit der Säkularisation 1806 geht das Kloster in den Besitz des ersten Königs von Württemberg, Wilhelm I., über. Er macht aus Teilen des Klosters ein kleines Schloss.

Olgahain - Am Kirnberg, oberhalb der Stelle, an der der Kirnbach in den Goldersbach mündet, liegt der Olgahain, eine faszinierende Mischung aus Waldlandschaft und Parkanlage. Hier, an dem nach Südosten ausgerichteten Hang hat die Natur eine wildromantische Atmosphäre geschaffen, die auch König Karl von Württemberg in ihren Bann zog. Er ließ das Gelände 1871 zum "Hain" veredeln, um es seiner Frau Olga, einer russischen Großfürstin, zu widmen.

Unser herzlicher Dank gilt GiveMeFive, die sich für den Testlauf zur Verfügung gestellt haben.

Clue Olgahain.pdf
(93.62 KiB) 104-mal heruntergeladen
Dateianhänge
olghain.jpg
Zuletzt geändert von Die Wanderfalken am 26.10.2020, 07:38, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
GiveMeFive
Placer
Beiträge: 1560
Registriert: 25.06.2011, 17:44
Wohnort: Gartenstadt
Kontaktdaten:

Olgahain-Testlauf

Beitrag von GiveMeFive » 23.09.2019, 11:06

Hallo liebe Wanderfalken, hallo liebes Forum

Am 15.9.19 haben uns Sibylle und Axel zum Testlauf der Olgahain-Letterbox eingeladen. Wir hatten Glück, denn das Wetter war wandertechnisch vom Feinsten und so hatten wir die beste Voraussetzung für eine total entspannte Tour. 8-)

Zu Beginn der Tour stand die Besichtigung des ehemaligen Klosters zu Bebenhausen. Der Clue führte uns perfekt durch die sehr schöne Anlage, so dass nichts verpasst wurde und die zu suchenden Werte auf dem Weg liegen. Nach dieser eingehenden und sehr interessanten Führung ging es in den Wald. Jetzt hatten wir die Gelegenheit einmal im Naturpark Schönbuch, präziser im Olgahain, zu wandern. :P

Besonders der Olgahain beeindruckte uns mit seinem vielfältigen Baumbestand, durch seine Urwüchsigkeit und auch den interessanten geologischen Abbruchkanten, in denen , wenn man den großen Tafeln glauben darf, zig Skelette von vorzeitlichen Lebewesen gefunden wurden. :)

So kam es nicht von ungefähr, dass nun auch ein passender Stempel im schönen Versteck dort gefunden werden kann.

Liebe Sibylle und Axel, vielen Dank für die Rundumversorgung zum Testlauf, den schönen Clue und den schönen Stempelabdruck.

Es grüßen Sylvia und Mathias mit Fynn von den GiveMeFive.

Benutzeravatar
Lucky 4
Placer
Beiträge: 1102
Registriert: 30.03.2012, 20:25

Re: TÜ - Olgahain

Beitrag von Lucky 4 » 29.02.2020, 18:04

28.02.2020

Flug ab Stuttgart. Da kann man mit dem Bus doch einen Abstecher nach Bebenhausen machen. :!:
Bei tollem Wetter eine sehr schöne Tour problemlos gemeistert. :D
Vielen Dank für einen schönen Stempel und die Erstfinderurkunde. :D
Zurück zum Flughafen und auf Jürgen warten.

Liebe Grüße
Stephan

Benutzeravatar
Britta und Jürgen
Placer
Beiträge: 2030
Registriert: 18.10.2008, 20:00
Wohnort: 67141 Neuhofen

Re: TÜ - Olgahain

Beitrag von Britta und Jürgen » 26.07.2020, 18:13

Heute war "Tag 3" unter dem Motto "Weit fahren und dort genießen." So ging es am Morgen...… alleine..... nach
Bebenhausen bei Tübingen zur Olgahaintour der Wanderfalken. :D

Da ich in der Früh auf dem Gelände der richtig sehenswerten Klosteranlage weit und breit die einzige Person war, brauchte ich auch im Indoorbereich keine Maske und konnte in aller Ruhe die Sehenswürdigkeiten genießen. :lol: Allein schon diese komplexe Anlage ist eine Tour dorthin wert. :idea:
Im weiteren Verlauf der Runde ging es über lange Laufpassagen immer Richtung Olgahain…… dort angekommen genoss ich den schönen Hain und setzte mich auf Olga's alte … mittlerweile leicht vermooste....Steinbank. :o
Danke an Sibylle und Axel für eine weitere sehr schöne Urlaubsrunde mit viel geschichtlichem Hintergrund....der Stempel ist wirklich zur Tour passend. :)

Jürgen...……….bleibt gesund. :wink:

Benutzeravatar
HoffNuss
Placer
Beiträge: 313
Registriert: 19.07.2008, 18:06
Wohnort: Sandhausen

Schöne Tour

Beitrag von HoffNuss » 05.09.2020, 16:23

Samstag, 05.09.2020 Box gefunden :D

Morgens machte ich mich mit meiner Frau auf nach Bebenhausen. Bei gutem Wanderwetter konnten wir dem Clue ohne größere Probleme sicher folgen.

Beim ersten Tor gab es allerdings eine Unsicherheit :? … Rechter Hand zweiteiliges Holzschild… :?: Holzschild ja, aber kein oberes Wort mit zehn Buchstaben… :( Links etwas hinten aber ein zweiteiliges Schild an einem Baum, was besser passen würde… Also beide oberen :wink: Wörter notiert, umgerechnet und weiter.

Der dann folgende Wegweiser Richtung Wiese ist weg :shock: . Man sieht noch die Befestigungen am Baum. Dank Kartenausdruck war es aber kein Problem den rechten :wink: Weg zu wählen.

Und mit dem richtigen, dreistelligen :!: Wert für H und dem Folgen des richtigen Abzweigs zum Ende hin ist es kein Problem Finalstart und Box zu finden.

Und wie immer... wer lesen kann, ist klar im Vorteil!

Vielen Dank!
Jens

PS: Die Box ist ab heute prall gefüllt, da sich ein Gast unbedingt in diese Box zwängen wollte, um auf die nächsten Finder zu warten :lol:

Benutzeravatar
der kleine Elefant
Placer
Beiträge: 1000
Registriert: 08.10.2010, 09:17

Re: TÜ - Olgahain

Beitrag von der kleine Elefant » 28.10.2020, 20:56

Für mich war die Klosteranlage Bebenhausen unbekannt. Aber wirklich sehenswert.
Immer mal wieder musste der Regenschirm aufgespannt werden. Der Weg ist auch bei Regen gut laufbar.
Ein neues zweigeteiltes Holzschild, hängt jetzt auf der linken Seite, vor dem Tor.
Jedenfalls passt es.
Richtung... Wiese gibt es aber kein neues Schild. Dank Elektronik wurde der richtige Weg gefunden.
Der Dose geht es gut in ihrem Versteck.
der kleine Elefant

Antworten

Zurück zu „Die Wanderfalken“